FANDOM


Roman
Roman
Informationen
Hintergrund Deserteur
Fähigkeiten Kampferprobt
Abhängigkeiten Raucher
Inventarplätze 10

"Ich hätte niemals gedacht, dass ich einmal weglaufen und mich vor meinen Kumpeln verstecken würde. Doch so kam es schließlich. Wir waren einst wie Brüder. Jetzt bin ich für sie gestorben. Meine Jungs haben das Viertel bis kurz vor dem Krieg regiert. Einige von uns wurden rekrutiert, wie Leon, mein bester Freund. Andere, wie ich, haben sich freiwillig für die Miliz gemeldet. Es sollte das ultimative Kräftemessen werden und wir alle wollten daran teilhaben."

-Roman's Biografie-

Roman ist einer der spielbaren Charaktere in This War of Mine , er ist ein Deserteur, der von den Rebellen eingezogen wurde, es aber nicht fertig brachte, seine ehemaligen Verbündeten zu töten, welche von den Rebellen bekämpft werden. Aufgrund seiner Vergangenheit beim Militär ist Roman kampferprobt, das heißt, er teilt mehr Schaden aus als die anderen Charaktere und kann einzigartige, hinterhältige Attacken gegen Feinde ausführen.

Romans Inventar ist mit 10 Plätzen relativ klein, weswegen er von Plündertouren nur das Nötigste mitbringen kann. Er eignet sich aber umso besser als Wachmann oder um Gebiete von Feinden zu säubern.

Rekrutierungsansprache

"Danke fürs Aufmachen. Ich bin auf der Suche nach einem Ort, wo ich eine Weile untertauchen kann. Ich bin von den Rebellen eingezogen worden, wollte aber meine Brüder nicht töten, deshalb bin ich bei der ersten Gelegenheit weggerannt. Wenn sie mich finden, bin ich tot. Lasst mich bei euch bleiben!"

Persönlichkeit

  • Roman hat eine relativ hohe Toleranz für moralisch verwerfliche Handlungen, dabei spielt es keine Rolle, ob er selbst mordet und Diebstahl begeht oder seine Mitstreiter. Das heißt aber nicht, dass du ihn oder andere zu Massenmördern machen kannst, ein Mord an unbewaffneten oder alten NPC macht selbst Roman zu schaffen.
  • Roman wird traurig, wenn er schwer verletzt oder ernsthaft krank ist und nicht baldmöglichst mit Verbänden oder Medizin versorgt wird.
  • Roman erhält zwar keinen Status, wenn gute Taten vollbracht werden, trotzdem hinterlässt er meist einen positiven Gedanken in seiner Bio.
  • Roman kommt schlechter mit seinen Mitstreitern aus, je mieser es ihm geht. Sobald er den Status "traurig" aufweist steigt die Wahrscheinlichkeit immer mehr, dass er öfters einen (handgreiflichen) Streit vom Zaun bricht und seine Mitstreiter in der Nacht angreift und verletzt. Es scheint, als hätte Roman besonders Bruno als Ventil ausgewählt.
  • Roman kann nur schwer aufgemuntert werden, hat er erst mal den 'Deprimiert'-Status, besonders Bruno braucht es dann nicht zu versuchen.
  • Seine Ausraster gipfeln entweder in Selbstmord oder er bestiehlt und verletzt die Gruppe, bevor er den Unterschlupf verlässt
  • Roman hat keine aufmunternden Wort für deprimierte Mitstreiter übrig.
  • Roman ist Raucher, seine Stimmung sinkt schneller als die der anderen Raucher, wenn er über mehrere Tage keine Zigaretten hatte
  • Roman kann zwanghaft rauchen, wenn er mehrere Nächte nacheinander als Wachmann postiert wurde.

Fähigkeiten

  • Romans Kampferfahrung bringt besondere Vorteile für Plündertouren mit tödlichem Ende. Seine Fähigkeiten ermöglichen es, ein Gebiet unentdeckt und unbeschadet von Feinden zu säubern. Seine heimlichen Angriffe aus dem Hinterhalt mit nahezu jeder Nahkampfwaffe können auch gepanzerte Feinde schnell und leise niederstrecken. Außerdem ist Roman der einzige Charakter, der Feinde mit den bloßen Händen töten kann.
  • Roman kann Alkohol trinken ohne traurig zu sein.
  • Roman ist ein guter Gitarrenspieler

Spielweise

  • Damit Roman nicht ausrastet, wenn er schwer verletzt oder krank ist, kannst du ihn zur Not ins Krankenhaus schicken, wo er kostenfrei behandelt werden kann.
  • Sorge auch möglichst dafür, dass er rauchen kann, wenn er über Nacht handgreiflich wird, dann hast du am nächsten Morgen zwei Verwundete!
  • Mit Roman als Wachmann sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass deine Gruppe ernsthaft Schaden während einem Überfall einsteckt, besonders, wenn er eine starke Waffe nutzen kann.

Romans Geschichte

Romaningame

Roman im Spiel

(unvollständig)

Ich war an der Front, als es richtig ernst wurde. Meine Einheit musste immer als erste rein und als letzte raus. Nachdem ich jeden vierten Mann verloren hatte, verordneten uns die Vorgesetzten etwas Erholung. So kam ich nach Pogoren, wo alles ruhig war. Es sollte nicht so bleiben.

Der Kampf um Pogoren war kurz und hässlich. Wenn der einfache Bürger zum Feind werden kann, dann trifft man... Vorsichtsmaßnahmen. Wie beispielsweise auf alle zu schießen, die einen schief ansehen. Ich sage nicht, dass ich es getan habe, aber ich war in der Minderheit.

Nachdem der Feind und wir damit fertig waren, die Stadt untereinander aufzuteilen, wurde es noch schlimmer. Ganze Gruppen von Zivilisten wurden verhört und danach oft erschossen. Damit es keine Zeugen gibt, nehme ich an. Dabei wollte ich nicht mitmachen. Ich bin ein Kämpfer, kein Mörder.

Romans Tagebucheinträge zur Situation

(unvollständig)

"Ich bin froh, dass wir unserem verletzten Nachbarn geholfen haben. Sonst wäre er jetzt tot." (Die Gruppe hat Nachbarn geholfen)

"Sie hätten auch ohne unsere Hilfe ihren Unterschlupf verstärken können. Es ist wirklich nicht unser Problem." (Die Gruppe hat Nachbarn geholfen)

"Es ist ein unnötiges Risiko, diesen Leuten zu helfen. Wir brauchen jede helfende Hand." (Die Gruppe hat Nachbarn geholfen)

"In Kriegszeiten gilt das Recht des Stärkeren ... Töten oder getötet werden. Wenn nicht von mir, dann von jemand anderem ..." (Roman hat einen Mord begangen.)

"Ich habe getan, was getan werden musste. Wichtig ist, dass ich Vorräte gefunden habe." (Roman hat einen Mord begangen.)

"Wichtig ist, dass wir Vorräte gefunden haben. Wie wir sie bekommen, ist irrelevant." (Ein Mitstreiter hat gestohlen.)

"Hat jemand etwas Nahrung übrig? Ich muss etwas essen!" (Roman ist sehr hungrig)

"Gibt es noch irgendwelche Tiere in der Stadt? Ich bin so hungrig, ich würde sogar eine Ratte oder eine Taube essen." (Roman ist sehr hungrig)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.