FANDOM


Das Kampfsystem ist eine Spielmechanik in This War of Mine.

Da das Kampfsystem nicht völlig klar erläutert ist, wollen wir hier versuchen, es zu durchleuchten und uns die Möglichkeiten zum Nah-und Fernkampf näher ansehen.

Überblick

Obwohl du in This War of Mine keine Kämpfer steuerst, ist es deinen Überlebenden möglich, sich unterwegs, im Falle eines Angriffs, zu verteidigen oder selbst in die Offensive zu gehen. Du solltest allerdings, den Seelchen deiner Leute zuliebe, schauen, ob es nicht besser wäre niemanden umzulegen. Manchmal lassen sich Kämpfe jedoch einfach nicht vermeiden, denn schließlich muss im Krieg jeder sehen wo er bleibt.

Bevor ein Kampf jedoch beginnen kann, muss du zuerst vom Modus "Plündern" in den "Kampfmodus" wechseln, das funktioniert über einen Klick auf den unteren orangen Balken auf der linken Seite, der dir auch anzeigt, welche Werkzeuge dein Plünderer dabei hat und gleichzeitig als Waffe nutzen könnte.

Wechselt dein Plünderer in Gegenwart neutraler/freundlicher NPC in den Kampfmodus, werden unbewaffnete, alte oder verletzte Personen entweder fliehen oder deinen Plünderer warnen und auffordern, die Waffe wegzustecken, bevor sie angreifen. Wenn sie selbst bewaffnet sind, hat dein Plünderer dann nur sehr wenig Zeit, die Waffe wegzustecken oder zu fliehen. Bewaffnete NPC werden die Waffe nicht wegstecken und können nicht beschwichtigt werden.

Jeder neutrale NPC, dem dein Plünderer mit einer Waffe gegenübergetreten und entkommen ist, wird das (zumindest vorübergehend) nicht vergessen, es kann also passieren, dass dein Plünderer sofort angegriffen wird, wenn er/sie den Ort in der nächsten Nacht erneut besucht. Außerdem existieren Ausnahmen was bewaffnete NPC angeht, einige tragen zwar Waffen, sind jedoch solange neutral wie dein Plünderer. Das ist allerdings häufig nur schlecht abschätzbar, weswegen bewaffneten NPC grundsätzlich aus dem Weg zu gehen ist, bis ihre Einstellung geklärt ist. Du kannst durch die Dialoge über dem Kopf der meisten NPC ablesen, wie sie anderen Überlebenden gegenüber gesinnt sind.

Alle Waffen verschleißen während dem Kampf, bis auf das Messer, welches (wahrscheinlich?) unzerstörbar ist und außerdem, wie es aussieht, die beste Nahkampfwaffe für den offenen Kampf ist, noch vor dem Beil.

Das Kampfsystem in This War of Mine ist recht überschaubar und wird in den nächsten Abschnitten näher erklärt.

Nahkampf

Da deine Gruppe Beginn des Spiels noch über keinerlei Schusswaffen verfügt, kann dein Plünderer entweder nur mit bloßen Fäusten zuschlagen oder Waffen aus Werkzeugen improvisieren, die du eigentlich als Hilfsmittel eingepackt hast. Davon ausgeschlossen sind Dietriche und Sägeblätter.

sind daher deine häufigste Wahl, wenn du vorhast, dass dein Plünderer jemandem die Lichter ausknipst.

Während sich dein Plünderer im Kampfmodus befindet, kann er/sie keine Behälter durchsuchen, NPC in der Nähe verfügen jetzt, genau wie dein Plünderer, über eine blaue Lebensleiste, außerdem werden sie mit einem großen weißen Kreis markiert, in dessen Mitte sich ein Messer-oder Faustsymbol befindet. Klickst du auf den Kreis oder auf den NPC direkt, wird dein Plünderer zum Angriff übergehen und die Attacke ausführen, jede weitere Attacke wird mit einem erneuten Klick auf den NPC oder den Kreis ausgeführt. Nahkampfangriffe verursachen zwar geringeren Lärm als mit Schusswaffen, allerdings können Feinde ihre weiterentfernten Verbündeten durch Hilfeschreie aufmerksam machen.

Wie erfolgreich die Attacken deines Plünderers sind hängt zum einen von den Kampffähigkeiten des jeweiligen Charaktera ab, zum anderen von denen des Gegners, außerdem davon, ob und wie schwer dein Plünderer bewaffnet ist und ob ein Gegner gepanzert ist. Dies kannst du vorher über die Anzeige des Kreises mit Messersymbol ablesen. Ein größtenteils oder vollständig weißer Kreis, der meist unbewaffnete, alte oder verletzte NPC markiert, bedeutet, dass dein Plünderer bei einem ersten Treffer großen Schaden anrichten kann oder die Person sofort tötet.

Bei leicht bewaffneten, ungepanzerten NPC ohne ausgeprägte Kampffähigkeiten färbt sich der Kreis zur Hälfte weiß, es kommt jetzt also auf darauf an, ob du dem Gegner Gelegenheit lässt, deinen Plünderer zu treffen. Wenn dein Charakter bereits verletzt oder in schlechter Verfassung ist, nimmt die weiße Färbung des Kreises nach unten ab, die Chancen für einen erfolgreichen Angriff sinken und die Wahrscheinlichkeit stärker verletzt zu werden steigt also.

Ausnahme besteht, wenn dein Plünderer sich in einem Schatten versteckt, da die hinterhältige Attacke auf das ahnungslose Opfer meist dessen sofortigen Tod herbeiführt, bleibt der große Kreis mit dem Messer komplett weiß, je näher das Ziel dem Versteck deines Plünderers ist und er/sie unentdeckt bleiben konnte. Sobald eine hinterhältige Attacke ausgeführt werden kann, färbt sich das Messersymbol orange und dein Plünderer kann zuschlagen.

Alte und verletzte Personen werden keinerlei Gegenwehr leisten, sonstige unbewaffnete NPC können versuchen, deinen Plünderer mit den Fäusten zu verletzen, bevor sie die Flucht ergreifen, wenn ihre Gesundheit sich dem Nullpunkt nähert. Unbewaffnete Treffer sind übrigens auch nicht zu unterschätzen.

Fernkampf

Wenn du weiter im Spiel vorangeschritten bist, kann dein Plünderer auch Schusswaffen nutzen und sich Feinden damit relativ sicher entledigen. Hierbei kannst du aus vier Schusswaffentypen wählen :

  • Schrotflinte

Dazu sei gesagt, dass es an manchen Orten nicht empfehlenswert ist, Schusswaffen einzusetzen, denn es gibt keine Schalldämpfer. Es kann schnell passieren, dass dein Plünderer von mehreren bewaffneten Feinden überwältigt wird und dabei ums Leben kommt.

Schusswaffen können des Weiteren nicht aus Verstecken heraus verwendet werden, du hast jedoch die Möglichkeit, deinen Plünderer hinter einem Objekt in Deckung gehen zu lassen und die Richtung zu wählen, in die er sich zum Feuern drehen soll. Diese Deckungen befinden sich häufig in der Nähe von Türen, schützen deinen Plünderer allerdings nicht komplett, er/sie muss einen Feind also schnell ausschalten, bevor er weitere Treffer landen kann. Das Schießen funktioniert genauso wie die beschriebene Verwendung von Nahkampfwaffen, nur dass du stattdessen auf ein Fadenkreuz-Symbol klicken musst, damit dein Plünderer einen Schuss abzufeuert.

Bevor du deinen Plünderer in ein Feuergefecht verwickelst, solltest du ihm auf jeden Fall eine Panzerung zulegen und diese vor der Plündertour im Rucksack ablegen, ein Helm kann ebenfalls nicht schaden.

Zwei Waffen gleichzeitig nutzen

Es ist möglich, deinen Plünderer mit zwei Waffen auszurüsten, die er in bestimmten Situationen anwenden wird. Dein Plünderer kann z.B. eine Schrotflinte und ein Messer gleichzeitig tragen. Die Schrotflinte eignet sich, wie das Messer, eher für den Nahkampf, sollte unterwegs die Munition dafür ausgehen, greift dein Plünderer direkt zum Messer oder einer anderen Nahkampfwaffe.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki