FANDOM


Hauptplatz
Hauptplatz
Informationen
NPC Händler, unbewaffnete Zivilisten, bewaffnete Wachen
Bedrohungsstufe gering - sehr hoch
Empfohlene Ausrüstung mehrere Dietriche o. Brecheisen, 2 Sägeblätter, Schaufel, ggf. Beil
Geeignete Charaktere Katia (Handeln), Arica (Besonders leise Schleichen)

Das Stadtzentrum war einmal so schön. Parks, Plätze und Monumente, umringt von alten Gebäuden. Der Krieg hat von diesem Gebiet seinen Tribut gefordert. Es gibt allerdings einen Marktplatz, wo immer Leute miteinander handeln. Vielleicht finden wir dort die Sachen, die wir brauchen. Vorausgesetzt wir können etwas im Tausch anbieten.

-Schauplatzbeschreibung-

Der Hauptplatz ist ein möglicher Schauplatz in This War of Mine, der in manchen Spieldurchgängen - meist im späteren Spielverlauf - besucht werden kann, wenn die Scharfschützenkreuzung nicht auf deiner Karte erscheint.

Überblick

Die Karte ähnelt der Scharfschützenkreuzung, nur dass diesmal ein Marktplatz zum Handeln offensteht. Dein Plünderer betritt die Karte von rechts und begegnet hier mehreren NPC, von denen vier Personen als Händler ihre Waren zum Tausch anbieten, die restlichen Leute sind unbewaffnete Zivilisten und einige Wachen, die nicht provoziert werden sollten, da sie mit Schrotflinten und Sturmgewehren ausgerüstet sind, die Händler führen Pistolen mit sich. Auf der linken Seite der Karte findest du außerdem ein mehrstöckiges Gebäude, das durchsucht werden kann und von einer einzelnen bewaffneten Wache patroulliert wird. Wenn du vorhast,  das Haus zu durchsuchen, dann solltest du durch die Kanalisation in das Gebäude vordringen und dich von der Wache nicht erwischen lassen. Du solltest auch die offenen Behälter nahe des Eingangs zum Appartementgebäude nicht plündern, das kann gutgehen oder auch nicht

Während Ausschreitungen oder einer Schneeverwehung kann der Hauptplatz, in manchen Spieldurchgängen, vorübergehend nicht besucht werden.

Fundsachen

Fundsachen zeigen

Händler

Wenn Katia deiner Gruppe angehört, dann kannst du sie mit deinen selbsthergestellten Waren oder gefundenen Wertgegenständen losschicken und von der Nachfrage der einzelnen Händler profitieren, von denen scheinbar jeder an den Sachen interessiert ist, die einer der anderen Händler im Angebot hat.

Folgende Händler können am Hauptplatz angetroffen werden :

Bojana tauscht medizinische Vorräte (Medikamente, Kräutermedizin, Kräuter, Bandagen und gelegentlich auch reinen Alkohol) und interessiert sich für alle nicht-medizinischen Waren wie z.B. selbstgebrannten Schnaps und Überschüsse an selbsthergestellten Lebensmitteln, welche du sehr leicht gegen Bandagen eintauschen kannst.

Mateo bietet Materialien zum Tausch an (Holz, Bestandteile, Waffenteile, Teile, beschädigte Gitarre, beschädigte Schrotflinte, beschädigte Pistole, beschädigtes Sturmgewehr und Brennstoff) er interessiert sich besonders für medizinische Vorräte wie z.B. Bandagen, Kräutermedizin und Medikamente. Auch selbsthergestellten reinen Alkohol und Schnaps kannst du einigermaßen lukrativ bei ihm eintauschen.

Bei Juro kannst du Lebensmittel tauschen (Rohes Essen, Konservendosen, Gemüse, Zucker und Sauberes Wasser), er interessiert sich besonders für Waffen und medizinische Vorräte. Wenn du z.B. einige intakte Sturmgewehre von getöteten Banditen loswerden möchtest, weil sie deinen gesamten Munitionsvorrat erschöpfen, dann kannst du sie deinem Plünderer mitgeben und bei Juro gegen Nahrungsmittel eintauschen.

Petar bietet Genussmittel zum Tausch an (Kaffee, Zigaretten unterschiedlicher Qualität, Schnaps und reinen Alkohol.) Bei ihm kannst du alles handeln was er nicht im Angebot hat. Das heißt, er ist z.B. nicht an Zigaretten oder Alkohol interessiert.

Den Hauptplatz plündern

Wenn du planst den Hauptplatz zu plündern, dann sollte sich dein Plünderer nicht erwischen lassen, denn es kann hier extrem schnell unangenehm werden und ein tödliches Ende für deinen Plünderer nehmen, wenn du nicht vorsichtig bist.  Es ist nicht nötig, hier jemanden zu töten, da du schleichend alles an dich nehmen kannst.

Sollte die Wache deinen Plünderer im Gebäude erwischen, dann wird er/sie eine Warnung erhalten und aufgefordert, das Haus zu verlassen. Es ist absolut nicht empfehlenswert, die Wache zu töten, denn dann bekommt es dein Plünderer mit der gesamten Mannschaft bewaffneter NPC zu tun, die vom Marktplatz in das Gebäude stürmen und bei Sichtkontakt sofort das Feuer eröffnen, es spielt dabei keine Rolle, ob du die Wache lautlos ausgeschaltet hast.
Außerdem kann es auch passieren, dass demselben Plünderer oder sogar der gesamten Gruppe - solltest du eine andere Person schicken - ein unangenehmer Empfang bereitet wird, wenn du den Hauptplatz erneut besuchst und dein Plünderer beim letzten Mal den bewaffneten NPC entkommen konnte.

Die Wache verlässt das Haus ab und zu für eine Zigarettenpause und schließt die Vordertür und die Tür im zweiten Obergeschoss immer wieder hinter sich ab, so dass dein Plünderer sich mehrere Dietriche mitbringen sollte, um die Türen immer wieder leise zu öffnen, ein Brecheisen ist nicht empfehlenswert, da es zu viel Lärm macht. Da die Wache im Haus patroulliert, sollte dein Plünderer eher durch die Kanalisation bzw. den Keller ins Gebäude vordringen. In  der Kanalisation gibt es gleich mehrere Schutthaufen zu beräumen, die ein verstecktes Lager zugänglich machen. Du gelangst durch die Haustür in die Kanalisation, wenn du die erste Treppe nach unten nimmst. Links geht es in den Keller, sei vorsichtig, denn die einzelne Wache dreht hier unten auch ihre Runden und kann deinen Plünderer erwischen.

Arica ist höchst empfehlenswert, wenn du den Hauptplatz auf leisen Sohlen ausräumen möchtest. Geh mit Bedacht vor, vermeide die Wache und schließe alle Türen hinter Arica wieder, wenn sie Räume betritt. Arica kann auch Behälter in der Kanalisation anlegen und die Sachen darin zusammentragen, damit jemand mit größerem Inventar sie beim nächsten Mal nur abzuholen braucht und einer erneuten moralischen Strafe entgeht. Du kannst eigene Behälter anlegen, indem du im Rucksack einen Gegenstand auswählst und auf „Rauswerfen“ klickst. Vergiss nicht, deinen Plünderern immer wieder neue Dietriche mitzugeben, wenn du sie erneut an diesen Ort schickst.

Empfohlene Ausrüstung

Für verschlossene Schränke und Türen, vor allem die, die Wache immer wieder hinter sich abschließt, solltest du dir ein Brecheisen (nicht empfehlenswert) oder mehrere Dietriche mitnehmen. Zwar gibt es hier einige Möbel zum Zerhacken, allerdings ist das nicht empfehlenswert, da es viel zu viel Lärm macht, ein Beil ist also nicht unbedingt notwendig. Außerdem werden zwei Sägeblätter für Gitterstäbe benötigt.

Den Hauptplatz angreifen

Es ist nicht unbedingt ratsam, den Hauptplatz anzugreifen und jeden umzulegen, da du mit viel Geduld alle Wertsachen schleichend mitnehmen kannst, außerdem entgeht dir dann ein nützlicher Ort zum Handeln. Du solltest den Hauptplatz nur angreifen, wenn deine Gruppe über Schusswaffen (Schrotflinte und Sturmgewehr) und Munition in sehr großer Menge verfügt, eine Militärweste und ein Helm können auch nur zuträglich sein, wenn die Sache aus dem Ruder gerät. Morde und Diebstahl aus Privatbesitz beeinflussen außerdem die Gruppenmoral negativ, bedenke das also. Wenn du einmal begonnen hast, indem du die Wache ausschaltest, dann musst du die Sache zuende bringen und alle bewaffneten Personen töten, wenn du planst den Ort komplett und ungestört zu plündern. Dazu sei gesagt, dass dir das mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht gelingen wird, denn es gibt im Haus keine Versteckmöglichkeiten wenn du einmal verfolgt wirst und die Feinde agieren in Gruppen, so dass dein Plünderer schnell von mehreren bewaffneten Gegnern umzingelt werden kann. Wenn du Glück hast, dann entkommt dein Plünderer tödlich verletzt und mit viel Blut an den Händen. Daher wird an dieser Stelle auf eine Anleitung verzichtet, da die Wege der feindlich gewordenen NPC keinem wirklichen Muster folgen und das Risiko zu groß ist, dass dein Plünderer hier getötet wird. Wenn du eine gute Strategie für „die harte Tour“ kennst, dann fühl dich eingeladen, sie in diesem Artikel niederzuschreiben.